Nächstes Treffen: Sa 18.07.2020 um 9:00 - 12:00

Biotoppflege in Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe Weinheim des BUND: Bei unseren Einsätzen in der Biotoppflege mähen wir magere Wiesen mit Handsense, Motorsense und Balkenmäher, beschneiden Obstbäume und ernten Äpfel. Die Pflegemaßnahmen dienen der Erhaltung gefährdeter Biotope und ihrer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt. Wer lernen möchte, mit Sense und Baumschere umzugehen, gerne an der frischen Luft ist und außerdem etwa über artenreiche Wiesen erfahren möchte, ist bei uns gut aufgehoben. Alle Gerätschaften und ein Vesper werden gestellt. Wer beim Aufladen der Gerätschaften helfen will, kann um 8.30 Uhr auf unser BUND-Grundstück kommen.

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln. Erfahren Sie mehr über uns!

 

Schau dir auch die Facebook-Seite des NABU Weinheim an

Blumenwiese am Bahnhof

Das Projekt konnten wir dank einer Spende von Frau Mendoza vergangenes Jahr umsetzten. Wenn Ihr am Bahnhof sei, schaut doch mal vorbei. Über eine Rückmeldung würden wir uns sehr freuen.

NABU Aktuell

Gemeinsam für eine naturverträgliche EU-Agrarpolitik

Machen Sie mit bei der NABU-Kampagne „Werde laut für mich“!

 

Die Artenvielfalt in der Agrarlandschaft nimmt von Jahr zu Jahr ab. Denn besonders die intensive Landwirtschaft raubt Feldhasen, Rebhuhn, Ackerhummel und Co. Nahrung und Lebensraum. Befeuert wird dies durch eine völlig falsche Subventionspolitik, denn für nichts gibt die EU mehr Geld aus als für die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP). Aktuell laufen in Brüssel die Verhandlungen für die Förderpolitik der nächsten sieben Jahre. Das ist unsere Chance, uns für mehr Naturschutz auf Acker und Wiese einzusetzen, denn schon in wenigen Monaten wird die Entscheidung im EU-Parlament erwartet.

Nach dem erfolgreichen ersten Kampagnenabschnitt "Meine 114 Euro", bei der über 62.000 Stimmen für die Artenvielfalt gesammelt wurden, gehen unsere Bemühungen für eine neue Agrarpolitik in die entscheidende Phase. Unter dem Motto "Werde laut für mich!" stellen wir eine Reihe von bedrohten Tieren der Agrarlandschaft wie den Feldhasen in den Mittelpunkt. Geben Sie der Artenvielfalt Ihre Stimme und schicken Sie eine Sprachnachricht an Ihre regionalen EU-Abgeordneten. 

Wir freuen uns über jede Unterstützung!